Nächste Termine

Di.29.10.2019 Erster Trainingstag nach den Herbstferien

Nach dem Er­rei­chen des Po­kal­siegs in un­se­rem TT-Kreis Bo­chum gab un­ser jun­ges Her­ren-Kreis­li­ga-Team am ges­tri­gen Sams­tag in Dor­tmund auch sei­ne Vi­si­ten­kar­te im Rei­gen der Po­kal­sie­ger aus den an­de­ren TT-Krei­sen des Be­zirks Arns­berg ab.

Ver­tra­ten un­se­ren Ver­ein so­wie den TT-Kreis Bo­chum wür­dig auf Be­zirks­ebe­ne und ha­ben al­len Grund, den Kopf hoch zu tra­gen, v.l.n.r.: Ma­xi­mi­li­an Lenz, Fa­bi­an Schatz, Björn Ze­gers und „Ka­pi­tän“ Jan We­ber

Und schon der Auf­takt im Vier­tel­fi­na­le ge­gen die DJK TuS West­fa­lia Wer­dohl ge­lang ein­drucks­voll. Ge­gen die teil­wei­se recht „un­or­tho­do­xe“ Spiel­wei­se ih­rer Geg­ner glückte zwar ein ver­meint­lich kla­rer 4:0-Er­folg (Fa­bi­an, Ma­xi und Björn im Ein­zel, Jan und Maxi im Dop­pel), der im De­tail aber deut­lich um­kämpf­ter war, was durch fol­gen­de Ana­lys­e be­legt wer­den kann: im­mer­hin wur­den nicht we­ni­ger als 12 von ins­ge­samt 16 Sät­zen le­dig­lich mit zwei Punk­ten Dif­fe­renz ent­schie­den.

Nach fast an­dert­halb­stün­di­ger War­te­zeit (ein wei­te­res Vier­tel­fi­nal­spiel über die vol­le Spiel­dis­tanz muss­te zu­nächst ab­ge­war­tet wer­den) be­scher­te das Los dann den Soes­ter TV als Halb­fi­nal­geg­ner, der zu­vor spiel­frei und so­mit wo­mög­lich et­was „kalt“ an den Tisch ging. Und ge­nau so wur­de er von un­se­ren Jungs dann auch „er­wischt“, zu­mal die per­so­nel­le Be­set­zung der Soes­ter auch nicht un­be­dingt die dor­ti­ge Kreis­li­ga­spit­ze ab­zu­bil­den schien. Jan, Fa­bi­an und Ma­xi­mi­li­an lie­ßen schon in ih­ren Ein­zeln ins­ge­samt ge­ra­de mal ei­nen Satz­ge­winn zu und das Dop­pel Fa­bi­an/Björn set­zte dann mit ei­nem kla­ren 3:0 den Deckel drauf - Fi­nal­ein­zug!

Der dor­ti­ge Geg­ner, die DJK Ger­ma­nia Ka­men, konn­te un­ser Team im Halb­fi­na­le in al­ler Ru­he „stu­die­ren“, da man selbst lei­der auf­grund der im Vor­feld nicht an­ge­zeig­ten Ab­sa­ge des Ver­tre­ters des Krei­ses Len­ne-Ruhr kampf­los durchs Halb­fi­na­le kam. Und es ent­wickel­te sich über 1 1/2 Stunden im Fi­na­le ein Schlag­ab­tausch auf Au­gen­hö­he, bei dem sich ins­be­son­de­re die Ka­me­ner Num­mer Eins als „nicht zu knacken“ er­wies. Nach einer zwi­schen­zeit­li­chen 2:1-Füh­rung un­se­rer Jungs ging an­schlie­ßend das wo­mög­lich vor­ent­schei­den­de Dop­pel mit 12:10 im Ent­schei­dungs­satz an Ka­men und auch Fa­bi­an muss­te sei­nem zweit­en Ein­zel­geg­ner letzt­lich nach ei­ge­ner 2:0-Satz­füh­rung noch gra­tu­lie­ren, so dass man in der Ge­samt­ab­rech­nung mit 2:4 „den Kür­ze­ren zog“.

Nichts­des­to­trotz ein ge­lun­ge­ner Auf­tritt un­se­rer Jungs, die sich wei­te­res Selbst­be­wusst­sein für den End­spurt in ih­rer wahr­schein­lich „zu­nächst let­zten“ Kreis­li­ga­sai­son ho­len konn­ten und am kom­menden Sams­tag bei ei­nem mög­li­chen Heim­spiel­er­folg ge­gen den Ta­bel­len­let­zten VfL Winz-Baak als ers­tes Etap­pen­ziel auf dem Weg zur Meis­te­rschaft schon mal den di­rek­ten Auf­stieg in die Be­zirks­klas­se si­chern kön­nen.

Al­le Spiel­re­sul­ta­te des Po­kal­sams­tags kön­nen hier in click-TT ein­ge­se­hen wer­den.