Nächste Termine

Do.19.08.2021 Erster Trainingstag nach den Sommerferien

Erst recht vor dem Hintergrund, eigentlich sieben Monate lang weder unsere eigene, noch eine fremde Sporthalle betreten zu haben ist es erstaunlich, dass wir an dieser Stelle erneut drei Spieler/innen vorstellen dürfen, die in der kommenden Spielzeit für die Westfalia aufschlagen wollen.

Die Höflichkeit gebietet „Ladies first“, auch wenn Meike Hentschel erst im allerletzten Moment Ende Mai auf das Westfalia-Wechselkarussel aufgesprungen ist. Die Mutter einer kleinen Tochter, welche auch schon im Rahmen der Mini-Meisterschaften mal in unsere Sportart hineingeschnuppert hat, wechselt nach einem einjährigen Gastspiel beim GSV Fröndenberg zu uns. Dort war sie zwar auch in der Vergangenheit bereits längere Zeit aktiv, hat ihre Herner TT-Wurzeln aber beim TTC Herne-Vöde, in dem sie sich auch im Vereinsbeirat eingebracht hat.

Nach eigenem Bekunden will sie zwar zunächst nur punktuell bei Meisterschaftsspielen mitwirken, aber manchmal kommt der Appetit ja auch erst beim Essen. In jedem Fall, schön zu wissen, sie als „Joker(in)“ in der Hinterhand zu haben.

Auch Kevin Slebioda kommt vom Nachbarn TTC Herne-Vöde zu uns und sucht an der Neustraße nun eine neue sportliche Herausforderung. Der „End-Zwanziger“ trifft in unserer 3. Herren-Mannschaft auch auf seinen früheren Vöder Team-Kollegen Dieter Roll und wird sicher dazu beitragen können, dass wir mit dieser 6er-Truppe in der 3. Kreisklasse, vielleicht sogar auch schon in der 2. Kreisklasse, munter mitspielen werden.

Martin Granitzka war bislang auf Wanner Boden für den DSC Wanne-Eickel bzw. zuletzt für deren Lokalrivalen TTC SF Wanne-Eickel in der 1. Kreisklasse aktiv. Geboren im „Orwell-Jahr 1984“ findet er mit uns endlich den Verein vor seiner Haustür - zum Training benötigt er jetzt sogar zu Fuß gerade einmal zehn Minuten - wahrscheinlich eher weniger. Zur Hinrunde der neuen Saison werden wir ihn zunächst als Brett 1 unserer 3. Herrenmannschaft melden, fraglos kann und wird er aber auch des Öfteren unser zweites Herren-Team verstärken und dort mittelfristig seinen Platz finden.